Heinz Mack

  • Heinz Mack
  • Heinz Mack
  • Heinz Mack
  • Heinz Mack - o. T. - Diasec - 1980 - 80 x 120 cm - 5  Exemplare
  • Heinz Mack - Diasec - 1980 - 80 x 120 cm
  • Rotor  - 3-Farben Siebdruck und Prägung, goldfarbener Aluminium-Karton   - 1972 - 58 x 42,5 cm - 150 Exemplare
  • Vibration  - Schwarzer Lichtdruck auf Büttenpapier - 1963/64 - 60 x 47 cm - 120 Exemplare

Heinz Mack

HEINZ MACK gehört zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit. Der 1931 im hessischen Lollar geborene Maler ist neben Otto Piene und Günther Uecker Mitbegründer der legendären Künstlergruppe "Zero".

Hauptgegenstand der künstlerischen Arbeit von Heinz Mack ist das Licht. Der Künstler bevorzugt in seiner Malerei Farben, die im Lichtspektrum als Sequenz erscheinen, als Folge, als ein in sich stimmiges Kontinuum des Farblichts. Spektralfarben, die ineinander übergehen, spielen dabei eine hervorgehobene Rolle.

Die Farbverläufe in Macks Malerei erscheinen wie eine prismenartige Lichtbrechung und erreichen dadurch höchste Strahlungsintensität. Die Formen dienen lediglich der rhythmischen Strukturierung, innerhalb derer das Licht als Farbe in Erscheinung tritt.

"Die Identität von Licht und Farbe, welche im Spektrum sichtbar wird, ist der Gegenstand meiner Malerei - es ist ihr einziger Gegenstand" (Heinz Mack).