Thomas Virnich

  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich
  • Thomas Virnich

Thomas Virnich

AKTUELL:

Das Werkverzeichnis der Unikat-Multiples von THOMAS VIRNICH ist erschienen und zum Preis von 28.- Euro in der Galerie erhältlich.

Das Werkverzeichnis umfasst sämtliche seit 1983 entstandenen Editionen, die jeweils auf einer Doppelseite mit einer Abbildung und den dazugehörigen technischen Angaben sowie exakten Beschreibungen vorgestellt werden.

Im Verlaufe seiner über 20jährigen künstlerischen Tätigkeit hat Thomas Virnich regelmäßig Editionen geschaffen, die sich jedoch vom herkömmlichen Multiple deutlich unterscheiden: statt der einfachen Wiederholung einer vorgegebenen Form werden die einzelnen Objekte der Editionen von Thomas Virnich stets individuell angefertigt. So ist jedes einzelne Objekt all seiner Editionen ein Unikat.

Die komplette im Besitz der Galerie Löhrl befindliche Sammlung der Unikat-Multiples wird im Aargauer Kunsthaus, dem Museum Wiesbaden und im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl ausgestellt.

THOMAS VIRNICH befasst sich in seinen Arbeiten mit dem Wechselspiel von Innen und Außen, von Fläche und Volumen, von Positiv- und Negativformen - er umspielt und ummantelt Gegenstände, gefundene ebenso wie gemachte, er packt sie ein und formt sie dabei ab und nähert sich mit diesem Vorgehen dem plastischen Körper gleichsam von innen und außen.

Die Objekte des Künstlers bestehen häufig aus Alltagsobjekten oder Fundstücken unterschiedlichster Art, die er zerlegt, abformt, bemalt, vervielfacht und in immer neuen Varianten zusammenfügt.


Biografie

lebt und arbeitet in Mönchengladbach

1957

geboren in Eschweiler

1978-81

Studium an der RWTH Aachen bei Joachim Bandau

1981-85

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Alfonso Hüppi und Eugen Gomringer

1983

Reisestipendium der Gesellschaft der Freunde u. Förderer der Kunstakademie Düsseldorf

Förderpreis der Stadt Aachen

Förderpreis des Bundeswettbewerbs "Kunststudenten stellen aus", Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft

1987

Villa Romana Preis

1987-89

Karl Schmidt-Rottluff Stipendium

1991

Villa Massimo Preis

1992-

Professur an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig


Ausstellungen

Einzelausstellung 1983

Brühler Kunstverein
Galerie Reckermann, Köln

Einzelausstellung 1983/84

Ein Panzer wird zerlegt. Moltkerei Köln; Neue Galerie - Sammlung Ludwig, Aachen

Einzelausstellung 1985

Thomas Virnich - Hausblöcke, Museum Abteiberg Mönchengladbach (Kat.)
Galerie Linie, Moers

Einzelausstellung 1986

Thomas Virnich, Kunstraum München; Institut für moderne Kunst der Schmidtbank Galerie, Nürnberg; Galerie Emmerich-Baumann, Zürich (Kat.)
Thomas Virnich - Große Kiste. Rotterdamse Kunststichting, Rotterdam

Einzelausstellung 1987

Thomas Virnich - Zwischenräume 1979-87. Galerie Reckermann, Köln (Kat.)

Einzelausstellung 1988

Thomas Virnich - Rad 2. Galerie Fahnemann, Berlin (Kat.)

Einzelausstellung 1988/89

Thomas Virnich. Bonner Kunstverein, Museum Wiesbaden, Heidelberger Kunstverein

Einzelausstellung 1989

Thomas Virnich. Städtische Kunsthalle Düsseldorf (Kat.)
Galerie Buchmann, Basel

Einzelausstellung 1989/90

Thomas Virnich. Kunstverein und Kunstmuseum St. Gallen (Kat.)

Einzelausstellung 1990

Thomas Virnich. Galerie Reckermann, Köln (Kat.)
Galerie Buchmann, Basel

Einzelausstellung 1991

Thomas Virnich. Deweer Art Gallery, Otegem/Belgien (Kat.)
Galerie Buchmann, Basel

Einzelausstellung 1992

Thomas Virnich. Galerie Meyer Ellingr, Frankfurt a.M. (Kat.)
Galerie Reckermann, Köln

Einzelausstellung 1993

Galerie Löhrl, Mönchengladbach

Einzelausstellung 1994

Thomas Virnich - Kleine Welten. Produzentengalerie, Hamburg (Kat.)

Einzelausstellung 1995

Thomas Virnich - Welten. Städtische Galerie Remscheid (Kat.)

Einzelausstellung 1996

Thomas Virnich - alles wirklich. Kunstverein Braunschweig (Kat.)

Einzelausstellung 1997

Gigantes-Esbozos. La Gomera

Einzelausstellung 1997/98

Thomas Virnich. Kunstverein Region Heinsberg (Kat.)

Einzelausstellung 1998

Universum. Schloss Mosigkau, Dessau
Galerie Reckermann, Köln

Einzelausstellung 1999

Galerie Holtmann, Berlin

Einzelausstellung 2000

Künstlerbücher. Museum Burg Wissen, Troisdorf (Kat.)

Einzelausstellung 2001/2002

Thomas Virnich - Fliegende Katakomben. Museum Wiesbaden; Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg; Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design, Nürnberg; Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach

Einzelausstellung 2007

Thomas Virnich - Umgestülpter Engel, Aargauer Kunsthaus; Museum Wiesbaden; Skulpturenmuseum Glaskasten Marl